Skip to main content

Mikrowelle für Studenten?

Die wohl einfachste Methode, an eine warme Speise zu gelangen ist die Mikrowelle. Doch für wen lohnt sich überhaupt die Anschaffung einer Mikrowelle und wenn ja, für welche sollte man sich dann entscheiden? Mit der Frage, ob sich für Studenten eine Mikrowelle lohnt und wenn ja welche, befasst sich dieser Artikel.

Der durchschnittliche Student hat meist wenig Lust, ausgiebig zu kochen und hinterher wieder abzuspülen. Man lebt nach dem „das verhältnismäßig Beste Ergebnis bei möglichst geringem Aufwand“ – Prinzip, wenn ich das mal so sagen darf.

Aus diesem Grund, eignet sich die Anschaffung einer Mikrowelle auf jeden Fall für einen Studenten. Zumal viele Studentenwohnung eher „spartanisch“ ausgestattet sind. Hierbei lohnt sich dann meist sogar auch der Kauf eines guten Kombi-Gerätes wie der Bauknecht MW 80 SL. Diese Mikrowellen bieten einem neben der herkömmlichen Mikrowellen Funktion noch eine Heißluft-, Grill- als auch Dampfgarfunktion. Somit wird kein Backofen mehr benötigt, da sich alles mit der Mikrowelle erledigen lässt.

Wer gerne viel Leistung und einen großen Garaus benötigt, liegt bei der Bauknecht MW 179 IN nicht falsch.

Mit all unseren Testsiegern lässt sich mühelos der Klassiker unter den Schnellgerichten, die Tiefkühlpizza, einfach und lecker zubereiten.

Wer aber nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann auch zu einer Solo-Mikrowelle wie der Samsung MS23F301EASEG greifen, welche zum Erwärmen von zahlreichen Gerichten ausreicht. Oder aber man geht einen Kompromiss ein und erhält für wenig Geld mehr eine Solo-Mikrowelle mit Grillfunktion, wie die Samsung GE89MST 1XEG.

Zusammenfassen kann man also sagen, dass eine Mikrowelle ein „Must Have“ für jeden Studenten ist, welcher nicht sehr gerne lange Zeit in der Küche verbringt und schnell etwas warmes zum Essen haben möchte.



Ähnliche Beiträge